Warum Social Media?

Geschrieben am 13.07.2020

Der größte Fehler der meisten Unternehmen ist es, Social Media zu unterschätzen und keine Beachtung zu schenken.

Viele sehen die Relevanz von Social Media nicht und sind überrascht, wenn die Konkurrenz plötzlich vorbeizieht. Ein paar wenige Unternehmen machen in Social Media auf sich aufmerksam, ärgern sich aber, dass die Aufmerksamkeit kaum wächst. Im Austausch mit anderen Firmen haben wir festgestellt, dass die meisten Firmen Social Media von einer Werkstudentin machen lassen. Social Media wird nebenbei geführt und es wird maximal ein Post pro Woche online gestellt. An dieser Stelle sagen wir: „Sparen Sie sich das Geld!“ Wenn nur ein Post die Woche hochgeladen wird, ist man wie ein Sandkorn am Meer. Es fällt nicht auf, ob Sie online sind oder nicht!

Echtes Social Marketing sollte von Profis gemacht werden, die wissen, was sie tun. Social Media macht nur Spaß, wenn man es richtig macht! Es bietet dem Unternehmen eine Community zu schaffen und im direkten Kontakt zu den Kunden zu stehen. Es können Verbesserungsvorschläge herausgefiltert werden, um seine Produkte oder Dienstleistung zu verbessern. Dazu ist Mitmachen beider Seiten ein wichtiger Punkt. Betreiben Sie Community Management und geben Sie die Möglichkeit, etwas zu Kommentieren. Firmen und vor allem Social Media User mögen es, zu kommentieren. Und darin liegt der Schlüssel zur Kundenbindung.

„Eine Studie der US-amerikanischen Neuroökonomen Paul Zak fand heraus, dass bei Kommunikation über soziale Netzwerke Oxytocin im menschlichen Gehirn ausgeschüttet wird, ein Hormon, das unter anderem die Mutter-Kind-Bindung verstärkt. Der Forscher geht davon aus, dass Unternehmen, die sich diesen Effekt zu Nutze machen können, die Kundenbindung erheblich verbessern können.“
Die Kommentarfunktion auf Social Media Plattformen ist viel Wert. Lego hat es beispielsweise geschafft, eine Plastikfigur durch Animation zum Leben zu erwecken und bietet kostenfreie Animationsvideos für Alt und Jung. Nur durch den Mehrwert, den Lego bietet, konnte die Firma eine so große Reichweite von 8 Mio. Abonnenten auf YouTube erzielen. Um die Auswirkung noch besser zu verdeutlichen, müssen Sie sich vorstellen, dass nur 1% der Abonnenten ein Spielzeug bei Lego kauft. Das sind 80.000 Kunden, die durch YouTube erreicht werden. Dies bedeutet für das Unternehmen ein starkes Wachstum durch hohe Umsatzsteigerung.

Bleiben Sie dran!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an um auf dem neusten Stand zu bleiben.